Sie haben Probleme mit ihrem Dieselpartikelfilter, müssen in letzter Zeit dauernd eine Notregenerierung durchführen, oder Ihr Fahrzeug läuft momentan nur noch im Notlaufprogramm?

Kein Problem, wir lösen das Problem für Sie effektiv und ohne Schäden. 

Die Dieselpartikelfiltersysteme wurden um das Jahr 2005 eingeführt. Ein Rußpartikelfilter oder Dieselpartikelfilter hat die Aufgabe die Abgase Ihres Dieselmotors von schädlichen Schadstoffen zu befreien. Dabei funktioniert dieser Filter ähnlich wie ein Kaffeefilter.

Im folgenden sehen Sie einige Nachteile bei einem vollen Dieselpartikelfilter:

  1. erhöhter Abgasgegendruck (dadurch verformen sich die Verdichterschaufeln und das zerstört auf Dauer den Turbolader).
  2. 0,5 bis 1l Mehrverbrauch.
  3. im Stadtverkehr ist der Filter schnell „voll“, daher dauernde künstliche Regenerierung.
  4. Motoröl kann ausdünnen das führt zu einen => Motorschaden.
  5. mit Dieselpartikelfilter ist die Hitzebelastung am/im Motor deutlich höher.
  6. die Lebensdauer des Motors verringert sich deutlich durch höheren Verschleiß und Ablagerungen.
  7. bei vollgesetzten Dieselpartikelfilter sehr teure Reperatur, je nach Typ

 

Hier sehen Sie die häufigsten Fehler bei einem Problem mit dem Dieselpartikelfilter:

  • P244B - Differentialdruck des Partikelfilters zu hoch (Bank 1)
  • P242F - Partikelfilter zu eng – Ascheansammlung
  • P2036 - Abgastemperatur Stromkreis Spannung zu hoch (Bank 2, Sensor 2)
  • P244A - Differentialdruck des Partikelfilters zu niedrig (Bank 1)
  • P2035 - Abgastemperatur Stromkreis Spannung zu niedrig (Bank 2, Sensor 2)
  • P2031 - Abgastemperatursensor (Bank 1, Sensor 2)
  • P2033 - Abgastemperatur Stromkreis Spannung zu hoch (Bank 1, Sensor 2)
  • P2453 - Betriebsverhalten/Werte des Drucksensors A des DPF inkorrekt
  • P2452 - Dieselpartikelfilter Drucksensor "A"
  • P2034 - Abgastemperatursensor (Bank 2, Sensor 2)
  • P2032 - Abgastemperatur Stromkreis Spannung zu niedrig (Bank 1, Sensor 2)
  • P2459 - Regenerationshäufigkeit des Partikelfilters
  • P2454 - Signal Druck niedrig am Drucksensor A des DPF
  • P2458 - Regenerationsdauer des Partikelfilters
  • P2463 - Partikelfilter zu eng – Rußansammlung
  • P2455 - Signal Druck zu hoch am Drucksensor A des DPF

 

 

Die Ansteuerung des Dieselpartikelfilters wird in der Software des MSG deaktiviert.
Nun können Sie den Dieselpartikelfilter selbst an ihrem Fahrzeug entfernen. Die Temperatursensoren werden zwar nicht mehr benötigt, dürfen aber nicht fehlen.

Wenn Sie sich selbst die Entfernung des Dieselpartikelfilters nicht zutrauen, übernehmen wir, oder eine unserer Partnerfirmen dies gerne für Sie.

 

Die Dieselpartikelfilter Deaktivierung (DPF/OFF) ist möglich an folgenden Steuergeräten:

Bosch: EDC15 – EDC17
Siemens: PPDV1.x; PPD1.x;
Delphi: DCM37; DCM3.2; DCM3.4; DCM3.5

Weitere auf Anfrage!

 

Wenn Sie eine Frage haben oder ein Angebot wünschen, dann senden Sie uns dies über das folgende Formular kostenlos zu. 

Für die Entfernung des Dieselpartikelfilters benötigen wir nur das Motorsteuergerät, oder die Flashdatei aus Ihrem Motorsteuergerät (diese können Sie weiter unten in unserem Formular "ECU Dump hochladen (wenn Sie einen geeigneten Flasher zur Hand haben)" an uns senden)

ACHTUNG: Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Deaktivierung des Dieselpartikelfilters (DPF) im Geltungsbereich der STVZO nicht zulässig ist.
Bitte beachten Sie das diese Dienstleistung nur für Tuningszwecke oder auf privaten Grundstücken genutzt werden kann.

Kostenlose Anfrage zu Dieselpartikelfilter deaktivieren (DPF/OFF)
Wenn Sie eine Frage haben oder ein Angebot wünschen, dann senden Sie uns dies über dieses Formular kostenlos zu. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Ziehen Sie Dateien hier her oder Durchsuchen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.